Wenn Google+ eher zum Minus wird

Logo: Google PlusSeit ein paar Tagen gibt es nun auch für das iPad eine Google+ App. Von der visuellen Benutzerschnittstelle her betrachtet, lehnt sich die IOS App sehr an ihr Android Pendent an.

Mit der VoiceOver Tauglichkeit scheint es derzeit leider noch nicht so weit gediehen zu sein. Zwar ist vieles auch mit VoiceOver selektierbar, einige Textpassagen werden jedoch überhaupt nicht vorgelesen. Im Menü werden immer wieder „Seperatoren“ vorgelesen, dafür steht im Bereich Benachrichtigungen an jenen Stellen, an denen eigentlich Nachrichtentext visuell sichtbar ist, nur das Wort  Label. Will man selbst Content verfassen, findet man zwar den Knopf mit der grandiosen Bezeichnung ICM_Compose, und dieser öffnet dann auch ein aufklapp-Menü, aber leider erhält dieses nicht den alleinigen Fokus. Fährt man mit dem Finger am Bildschirm, wird trotzdem der Rest des Schirms vorgelesen. Klappt man in einer App ein Menü aus, so muss dieses den alleinigen Fokus erhalten, sonst es ist nicht möglich mit dem Screen Reader gebrauchstauglich zu navigieren. Alles in Allem merkt man, dass sich das EntwicklerInnen-Team noch nicht wirklich die Mühe gemacht hat die Screen Reader spezifischen API Komponenten durchzusehen und zu Pflegen.

Unser Fazit: Wer auf VoiceOver angewiesen ist, sollte momentan noch die Finger von dieser App lassen. Derzeit ist einfach noch zu viel Baustelle, als dass man vernünftig mit dem Screen Reader arbeiten könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *